Web

 

Rudolf Gröger übernimmt das Ruder bei Viag Interkom

03.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mit Rudolf Gröger steht nun der neue Chef für die British-Telecom-Tochter Viag Interkom fest. Der 47-jährige Manager, der bislang Geschäftsführer von T-Systems ist, tritt sein Amt an der Spitze des Mobilfunknetzbetreibers zum 1. Oktober an. Der Chefsessel war seit dem Ausscheiden von Maximilian Ardelt im Mai 2001 unbesetzt gewesen. Ardelt hatte Viag Interkom nach einem Streit mit der britischen Mutter verlassen.

Gröger betritt mit seinem Wechsel ins Mobilfunkgeschäft Neuland. Seit 1999 verkaufte er bei der Telekom-Tochter T-Systems Datenkommunikationsdienste, zuvor war er lange Zeit für Siemens Nixdorf tätig. Der Vertriebsprofi soll Viag Interkom nun aus der finanziellen Krise führen. Das in München ansässige Unternehmen leidet vor allem unter den im vergangenen Jahr für 16,4 Milliarden Mark erworbenen UMTS-Lizenzen.