VxRail von Dell Technologies

Robuste Server für Edge-Umgebungen

02.07.2020
Von 
Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Dell erweitert die Modellpalette seiner VxRail-Reihe. Die Server sind auf Robustheit ausgelegt und sollen auch in unwirtlichen Edge-Umgebungen ihren Dienst tun.

Dell Technologies hat zwei neue VxRail-Systeme angekündigt – die D-Systeme mit Intel Xeon-Prozessoren der 2. Genera­tion, und die E-Modelle mit AMDs EPYC-CPUs. Anwender sollen damit hyperkonvergente Infrastrukturen (HCI) auch für anspruchs­volle und platzkritische Edge-Umgebungen bereitstellen können.

Die neuen VxRail-Server von Dell Technologies sollen im Edge ihren Platz zum Rechnen finden.
Die neuen VxRail-Server von Dell Technologies sollen im Edge ihren Platz zum Rechnen finden.
Foto: Dell

Die D-Serie bezeichnet Dell als das bis dato kleinste und robusteste VxRail-Modell. Der 20-Zoll-Rechner soll auch mit extremen Umgebungsbedingungen zurechtkommen: So halte die Appliance Stößen bis 40 G stand und sei für einen Betrieb in bis zu über 3.000 Metern Höhe ausgelegt. Die Rechner könnten Dell zufolge damit an Edge-Standorten eingesetzt werden, an denen eine robuste Infrastruktur entscheidend und der Platz knapp ist. Das sei beispielsweise in Remote-Rechenzentren an entlegenen Orten der Fall, zum Beispiel an Bord von Schiffen oder in Flugzeugen. Die Appliance decke zudem spezielle technische Anforderungen in der Fertigungs-, Industrie- sowie Öl- und Gasbranche ab.

VxRail-Systeme für HPC-Workloads

Die VxRail-E-Serie mit AMD-EPYC-Prozessoren der 2. Generation bietet Anwenderunternehmen bis zu 64 Rechenkerne und PCIe-4-Unterstützung. Im kompakten 1U-Format würden die Systeme in einer Single-Socket-Plattform hohe Rechenleistung für Edge-Umgebungen bieten. Beispielsweise eigne sich das neue VxRail-E665-System, das in NVMe-, All-Flash- oder Hybrid-Speicher-Konfigurationen angeboten wird, für Datenbank-Anwendungen ebenso wie für virtuelle Desktop-Infrastrukturen und HPC-Workloads (High-Performance Computing). Dazu zählten der Betrieb der In-Memory-Datenbank SAP HANA wie auch Anwendungen für KI und Machine Learning. Dafür unterstützen die Systeme zudem Intels Optane Persistent Memory sowie Nvidias Quadro-RTX Grafikprozessoren als Rechenbeschleuniger.

Die VxRail-Systeme ließen sich Dell zufolge auch in Hybrid-Cloud-Umgebungen einsetzen. Auf Basis der VMware Cloud Foundation sei der Aufbau von Infrastrukturen ab vier Rechenknoten möglich.