Software-Anbieter erkennt Auflagen an

Robotron-Projekt Dresden ist jetzt Mitglied der GGS

27.07.1990

FRANKFURT (CW) - Robotron-Projekt Dresden ist als erstes DDR-Software-Unternehmen Mitglied der westdeutschen Gütegemeinschaft Software (GGS) geworden.

Die GGS wurde 1985 von Anwendern, Herstellern, Prüfinstituten und Wissenschaftlern gegründet, um dem bundesdeutschen Markt einheitliche Kriterien für die Verbesserung der Softwarequalität anzubieten. Gütebedingungen und Prüfbestimmungen, bisher in Zusammenarbeit mit dem DIN als DIN V 66285 erschienen, werden in der jüngsten Version als DIN-Norm verabschiedet. Künftig will die Organisation ihre Aktivitäten auf den DDR-Markt und ab 1993 auch auf den europäischen Binnenmarkt ausdehnen.

Von der Anerkennung der GGS-Auflagen verspricht sich Robotron-Projekt eine Verbesserung der Marktposition. Die Ostdeutschen stellen unter anderem Basis- und Standardsoftware-Produkte für Erzeugnisse der mittleren Datentechnik und den PC-Bereich her. Außerdem plant das Dresdener Unternehmen, mit Projektierungsleistungen und Software für komplexe Anwendungssysteme den gesamtdeutschen Markt zu erobern.