Web

 

Roadmap: AIX 5L 5.2 kommt im Oktober

05.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die nächste Version von IBMs Unix-Derivat AIX 5L, Release 5.2, macht einem Bericht von "Computerwire" zufolge gut Fortschritte und soll im Oktober dieses Jahres erscheinen. Die nächste Version 5.3 dürfte dann in der zweiten Hälfte kommenden Jahres folgen. Normalerweise bringe Big Blue alle zwei Jahre größere Updates für sein Betriebssystem, dieses Mal habe sich der Hersteller offenbar entschieden, einen Teil der Neuerungen auszulagern und mit 5.2 bereits früher zu veröffentlichen.

Die Innereien von AIX wurden im Januar vergangenen Jahres mit AIX 5L 5.1 - zuvor unter dem Codenamen "Project Monterey" gehandelt - fast vollständig ausgetauscht. Das "L" steht für "Linux Affinity" - AIX unterstützt seither viele Programmierschnittstellen des quelloffenen Unix, was eine Portierung von Linux-Anwendungen auf die PowerPC- und Power4-Prozessoren erheblich vereinfacht. Ursprünglich sollten sogar Intel-Binaries unverändert ablaufen, dies scheiterte aber unter anderem an Performance-Problemen mit einer x86-Emulation.

Das aktuelle AIX 5L 5.1 unterstützt Power4-Chips, Symmetrical Multiprocessing (SMP) bis zu 32 Wegen, (rudimentäre) statische logische Partitionen, 256 GB Hauptspeicher sowie 64-Bit-Kernel und -Treiber. Die Vorversion 4.3 unterstützte im Vergleich dazu 24-Wege-SMP, 96 GB Arbeitsspeicher sowie einige wenige 64-Bit-APIs.

Insidern zufolge wird AIX 5L 5.2 Support für dynamische logische Partitionen mitbringen - wahrscheinlich auf dem Power4-basierten "pServer 690" alias "Regatta", womöglich aber auch auf dem "p680" mit "S-Star"-Power-PC-CPUs - diese Maschinen verfügen über die nötige Elektronik für dynamische Partitionen unter OS/400 und Linux und sollten diese auch unter AIX unterstützen. IBM schweigt sich dazu allerdings bislang aus. Zu den weiteren Neuerungen in 5.2 gehören Optimierungen für den Power4-Chip und das so genannte Multipath-I/O (für die "iSeries" bereits verfügbar). Ebenfalls geplant sind ein neuer Workload-Manager und allerlei Selbstheilungsfähigkeiten aus dem Projekt "Eliza".

Der SMP-Support beschränkt sich laut "Computerwire" jedoch zunächst auf 32 Wege - dies deute darauf hin, dass "Power5"-Server mit 64-Wege-Technik nicht vor dem Erscheinen von AIX 5L 5.3 im zweiten Halbjahr 2003 erscheinen. Noch unklar sei, ob Release 5.2 oder 5.3 NUMA-Clustering (Non-Uniform Memory Access) über die 32- oder 64-Wege-SMP-Grenze hinaus bieten werden, um für sehr große Datenbanken und Anwendungs-Sets ein entsprechendes Single System Image bereit zu stellen. Eine der Versionen werde es aber vermutlich gestatten, zwischen acht und 32 große pServer als NUMA-Konfiguration zusammenzuschalten, um entsprechende Kundenanforderungen - beispielsweise im Data-Warehousing-Umfeld - zu erfüllen. (tc)