Retix stellt Bausteine für Token Ring vor

13.12.1991

SULZBACH/TAUNUS (pi) - Die Retix Deutschland GmbH hat eine komplette Token-Ring Lösung, bestehend aus zwei neuen Bridges und einer Netzwerk-Management-Software, angekündigt. Bestandteile des Retix-Paketes sind die Bridges "3660" und "3880" sowie das DOS-basierte Management-Tool "311"

Der Token-Ring-Adapter 3660 unterstützt nach Angaben von Retix den Datentransfer zwischen zwei 4-Mbit/s- und einem 16-Mbit/s-Ring. Die Bridge 3880 ermöglicht den Datentransfer zwischen einem 4-Mbit/s-Token-Ring-LAN-Port und einem WAN-Port mit 2,048 Mbit/s oder einem 16-Mbit/s-Token-Ring mit einem 2,048-Mbit/s-WAN-Port. Das 311-Token-Ring-Bridge-Management-Tool verwaltet eine lokale Konfiguration über die seriellen Ports oder das Band-Management aller Token-Ring-Bridges des Netzes. Die Bridges korrespondieren dabei mit dem Source-Routing-Protokoll IEEE 802.5. Beide Token-Ring-Bausteine sind laut Retix kompatibel zu IBM- und Novell-Umgebungen, der Token-Ring-Manager zum IBM-Network-LAN-Manager.