Web

 

Reporting Services für SQL Server 2000 am 27. Januar

19.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft wird am 27. Januar 2004 und damit leicht verspätet die "Reporting Services" für seine aktuelle Datenbank "SQL Server 2000" herausbringen. Ursprünglich war geplant, diese erst mit der nächsten SQL-Server-Version "Yukon" einzuführen, die in der zweiten Hälfte 2004 erscheinen dürfte. Im Juni dieses Jahres änderte Microsoft aber seine Pläne und kündigte an, die Reporting Services bereits Ende 2003 auch für die Version 2000 zu bringen. Das Add-on soll als Business-Intelligence-Werkzeug die Möglichkeit bieten, mithilfe von SQL Server maßgeschneiderte Reports zu erzeugen. Das Tool kann nach Angaben einer Konzernsprecherin auf eine Reihe von Datenquellen zugreifen und daraus Reports erzeugen, verteilen und verwalten. Lizenzkunden erhalten es kostenlos, Yukon soll dann mit einer nochmals verbesserten Version zur Auslieferung kommen. (tc)