Windows 10

Remote-Desktop konfigurieren

29.07.2021
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Per Remote-Verbindung lassen sich Windows-PCs von einem anderen Gerät aus fernsteuern, etwa um Support zu leisten. Dazu sind einige Einstellungen nötig.

Remotedesktop aktivieren

Der Remote-Zugriff erfolgt hierbei über RDP (Remote Desktop Protocol), ein Netzwerkprotokoll von Microsoft. Windows-10-Rechner haben zwar alles Notwendige dazu an Bord. Doch es gibt eine wichtige Einschränkung: Auf dem PC, den Sie fernsteuern wollen, muss die Pro- oder Enterprise-Edition von Windows 10 laufen. Mit Windows 10 Home hingegen ist nur der Fernzugriff auf andere Rechner möglich.

Sie können also zum Beispiel mit der Home-Edition eine RDP-Verbindung zu einem Rechner, auf dem die Pro-Edition installiert ist, aufbauen. In die umgekehrte Richtung funktioniert das allerdings nicht. Genauso wenig können Sie zwei Windows-10-Home-PCs auf diese Weise koppeln.

Haben Sie dies bei Ihrer Konfiguration berücksichtigt, können Sie die weiteren Schritte in Angriff nehmen. Aktivieren Sie als Erstes den Remote-Desktop auf dem fernzusteuernden Computer. Die Funktion finden Sie, wenn Sie die Windows-Einstellungen, etwa über das Startmenü, aufrufen. Dann wechseln Sie zum Punkt System und auf der folgenden Seite über das Navigationsmenü links zu Remotedesktop.

Klicken Sie nun rechts im Fenster auf den standardmäßig deaktivierten Schalter Remotedesktop aktivieren. Anschließend fordert Windows Sie in einem separaten Dialog auf, die Aktion zu bestätigen. Damit ist die RDP-Verbindung zu diesem Gerät eingerichtet. Am besten notieren Sie sich noch den Rechnernamen, der unter Diesen PC-Namen für Verbindungen vom Remotegerät verwenden aufgeführt ist.

Remote-Desktop-Client starten

Nachdem Sie den Remote-Desktop aktiviert haben, können Sie nun von einem anderen Rechner aus eine Verbindung herstellen. Auf diesem Gerät starten Sie den Remote-Desktop-Client. Er lässt sich am schnellsten über das Suchfeld neben dem Start-Button finden. Geben Sie einfach Remotedesktopverbindung ein, und bereits nach den ersten eingetippten Buchstaben erscheint die entsprechende App als Treffer.

Tragen Sie den zuvor notierten Rechnernamen (oder die dazugehörige IP-Adresse) in das Feld Computer ein und klicken auf Verbinden. In der nächsten Dialogbox geben Sie einen auf dem Remote-PC vorhandenen Benutzernamen nebst Passwort an. Eventuell müssen Sie im Anschluss noch die Identität des Remote-Rechners bestätigen.

Wenn die Verbindung erfolgreich hergestellt werden konnte, sehen Sie jetzt in einem neuen Fenster den Desktop des ferngesteuerten Rechners. Sie können alle Aktionen im Rahmen der User-Berechtigungen durchführen, als hätten Sie physischen Zugriff. Um die Verbindung zu beenden, klicken Sie in der Titelleiste des Fensters auf das Icon links. Daraufhin öffnet sich ein Menü mit verschiedenen Optionen. Wählen Sie daraus den Eintrag Schließen und bestätigen das Trennen der Remote-Verbindung per Klick auf den OK-Button.

Produkte: Der Trick funktioniert mit Windows 10, Version 21H1. In anderen Versionen kann die Vorgehensweise abweichen. (ad)