CIO des Jahres 2018

CIO des Jahres – Mittelstand – Top 10

Reich digitalisiert Klinikum Forchheim zum Patientenwohl

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
IT-Leiter Marco Reich will das Klinikum Forchheim zum modernsten Klinikum in Franken machen. Sein Rezept: Digitalisierung und agile Methoden.

Es begann mit einer klaren Ansage: "Wir brauchen ei­ne Aufstellung, was uns die Digitalisierung pro Bett kostet. Und das nächste Woche." Mit diesen Wor­ten trat der neue Direktor des Klinikums Forchheim 2016 seinen Job an. IT-Lei­ter Marco Reich nahm die Herausforderung an. Er initiierte das Projekt "Mo­dernstes Klinikum Fran­kens".

Marco Reich, Klinikum Forchheim, setzt voll auf agile Methoden.
Marco Reich, Klinikum Forchheim, setzt voll auf agile Methoden.
Foto: Klinikum Forchheim

Ende 2015 hatte Reich vom bevorstehenden Wechsel an der Spitze erfahren. Zur Vorbereitung verordnete er sich und seinem Team eine Qualifizierung in agilen Me­thoden, konkret in Scrum und Kanban. Außerdem konso­lidierte er die IT-Infrastruktur. Den digitalen Wandel ver­arztete Reich schon vor Eintreffen des neuen Chefs mit einer elektronischen Dokumentation der Parameter des Patienten, im Fachjargon: elektronische Patientenkurve.

iPad Minis statt herkömmlicher Kameras

Im Rahmen des Modernisierungsprojekts erneuerte der IT-Leiter die Wunddokumentation. Statt herkömmlicher Kameras verwenden die Pflegekräfte nun iPad Minis. Die Bilder werden direkt im Server gespeichert und dem Pati­enten im Krankenhaus-Informationssystem (KIS) zuge­ordnet. Außerdem hat der Informatiker den Rettungs­dienst digital angebunden.

Damit können sich Ärzte Protokolle, Unfallbilder und EKG-Kurven ansehen, bevor der Patient eingeliefert ist. Zudem werden die Patienten in Forchheim heute mit Hilfe von Tablets aufgeklärt und un­terschreiben auch auf den Geräten. Dieselbe Software nutzt das Klinikum für die Patientenaufnahme. Reich tes­tet gerade eine Lösung, über die sich IT-affine Patienten schon vor dem Check-in zu Hause informieren und bei­spielsweise Termine vereinbaren können.

Für den Vierzigjährigen ist Digitalisierung kein Selbst­zweck, sondern Werkzeug zur Prozessverbesserung und zum Patientenwohl. In Sachen moderne Medizin koope­riert er mit dem Landkreis Forchheim. Die Jury lobt: "Reich ist ein ausgezeichneter moderner CIO. In dem Pro­jekt demonstriert er, dass er seine Position zu nutzen weiß, um Impact im Business zu erzeugen, zum Beispiel in neu­en Kommunikationsprozessen mit Patienten."