Web

 

Red Hat und Oracle planen ein E-Commerce-Linux

11.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Oracles Beteiligung beim Linux-Distributor Red Hat Software trägt Früchte: Die kommende Version von Red Hat Linux soll durch mehrere High-end-Features aufgewertet und auf den Einsatz in E-Commerce-Umgebungen hin optimiert werden. Zu den geplanten Verbesserungen gehören Unterstützung für Java-Programme, Erhöhung des verwaltbaren Arbeitsspeichers, ein absturzsichereres "Journaling Filesystem" und die Anpassung an die von Intel und Hewlett-Packard entwickelte 64-Bit-Architektur "IA-64" - im Prinzip alles Fähigkeiten, an denen die übrigen Linux-Anbieter ebenfalls arbeiten. Darüber hinaus werden Oracle und Red Hat gemeinsam die aktuelle Oracle-Datenbank "8i" für das Open-Source-Unix vermarkten. Die Ellison-Company will in diesem Zusammenhang unter anderem unabhängige Tests sponsern, bei denen die Leistung von

Datenbanken unter Linux untersucht wird.