Web

 

Red Hat produziert Linux für Chinesen

20.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kalifornische Linux-Distributor Red Hat Software will im kommenden Monat eine Version des Open-Source-Unix in chinesischer Sprache (vereinfacht) auf den Markt bringen. Nach der bereits erhältlichen japanischen Ausführung ist dies Red Hats zweites Produkt für den asiatisch-pazifischen Raum. Der für die Region zuständige General Manager Mark White erklärte gegenüber dem "Wall Street Journal", in Kürze sollten auch eine traditionell-chinesische Distribution (für die Märkte in Hong Kong und Taiwan) und eine koreanische Ausführung folgen. Im kommenden Jahr werde Red Hat zudem Niederlassungen in den meisten asiatischen Staaten eröffnen, so White weiter. Laut International Data Corp. (IDC) führt Microsoft derzeit den asiatisch-pazifischen Markt (außerhalb Japans) für Server-Betriebssysteme mit

weitem Abstand an. Windows NT kommt demnach auf 60 Prozent Marktanteil, gefolgt von [kommerziellen] Unixen mit 16 Prozent. Den Marktanteil von Linux schätzen die Auguren auf zwischen fünf und sieben Prozent. Exakte Zahlen seien schwer zu ermitteln, weil Linux auch kostenlos zu haben sei.