Web

 

Red Hat plant Linux-Version für Carrier

04.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Auf Basis seines für unternehmenskritische Anwendungen ausgelegten "Linux Advanced Server" will Linux-Distributor Red Hat eine spezielle Carrier-Version des Open-Source-OS entwickeln und voraussichtlich Mitte 2003 auf den Markt bringen. Als Grundlage für die Anpassung des Advanced Server an die Anforderungen der Netzbetreiber soll Red Hat eine Empfehlungsliste von der Carrier Grade Linux Working Group dienen. Dabei handelt es sich um ein Spezifikationsforum für Linux-basierte Software-Komponenten für Kommunikationsprodukte, dem neben Red Hat unter anderem Intel, IBM und Hewlett-Packard angehören.

Zu den geplanten, für den Einsatz auf Intel-basierenden Systemen ausgelegten Erweiterungen des Carrier-Linux gehören unter anderem verbesserte Portierbarkeit von Anwendungen, die Unterstützung von POSIX-konformem Threading, Diskless Blade-Systemen, neue Debugging-Funktionen sowie erweiterte Features für Hochverfügbarkeits-Clustering. (kf)