Web

 

Red Hat bringt erstes Fedora-Linux mit Kernel 2.6

16.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der amerikanische Linux-Distributor Red Hat hat Ende letzter Woche die erste Beta seines "Fedora Core 2" veröffentlicht, die erstmals die "test1"-Version des neuen Linux-Kernel 2.6 enthält. Ebenfalls mit dabei sind die neuen Benutzerschnittstellen GNOME 2.5 und KDE 3.2, Release Candidate 1. Unter dem Namen Fedora bietet Red Hat kostenlos eine technisch experimentellere Distribution an, allerdings ohne den Support und die langfristigen Bugfixes des kommerziellen "Red Hat Enterprise Linux". In letzteres dürfte der Kernel 2.6, der vor allem für den Einsatz auf größeren Server-Systemen wichtige Neuerungen bringt, nicht vor dem kommenden Jahr Einzug halten. Weitere Vorabversionen von Fedora Core 2 sind für den 8. und 28. März avisiert, das fertige Produkt soll am 19. April folgen. (tc)