Rechnerarchitektur soll OSI-Systeme harmonieren

18.09.1987

MÜNCHEN (CW) - Definition und Entwurf einer offenen und verteilten Rechnerarchitektur stehen im Mittelpunkt des neuaufgelegten Esprit-Projekts "Delta-4", an dem sich das Karlsruher Fraunhofer-Institut für, Informations- und Datenverarbeitung (IITB) beteiligt.

Die Rechnerarchitektur soll mit OSI-konformen Systemen zusammenarbeiten; hierbei erwarten die Karlsruher einen bedeutenden Beitrag von der ISO-Arbeitsrichtung "Open Distributed Processing (ODP)".

Über die in der früheren Projekt-Phase eingesetzte Token-Ring-Implementierung hinaus sollen jetzt auch Kommunikationssysteme mit den Standards Token-Bus (IEEE 802.4) und Fibre-Optic-Token-Ring (Ansi ST9.5FDDI) getestet werden. Anvisiert wird damit ein Anwendungsfeld, das rechnerintegrierte Fertigung (CIM) und Bürosysteme einschließt und Realzeitaspekte berücksichtigt.