Web

 

Real Networks spielt Microsoft-Musik

15.03.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Anwender der Multimedia-Technologie "Real Jukebox" von Real Networks können künftig auch Musik im "Windows Media Format" von Microsoft abspielen. Die Erzrivalen der Multimedia-Streaming-Branche haben ein entsprechendes Lizenzabkommen unterzeichnet. Das Microsoft-Format ist damit der neunte Musikkomprimierungsstandard, den die Real-Jukebox-Software unterstützt. Real-Networks-Gründer und CEO (Chief Executive Officer) Rob Glaser erklärte diesen Schritt damit, seinen Anwendern möglichst viele Standards zugänglich machen zu wollen. Von einem Zugeständnis an Microsoft könne keine Rede sein. Einige Analysten sehen dies ähnlich, schließlich spiele Real Networks´ Jukebox zwar Musik im Microsoft-Format, aber nicht umgekehrt. Die Anleger scheinen anderer Meinung zu sein: Die Aktie von Real Networks purzelte gestern um 8,75 Dollar oder 11,7 Prozent und notierte zum

Börsenschluss bei 66,25 Dollar.

Microsoft verkündete zudem, einige andere große Internet-Firmen, darunter Yahoo hätten Lizenzen des Windows-Media-Audio-Formats erworben. Damit haben der Gates-Company zufolgen nunmehr 70 Firmen die Technologie erworben.