Readiris 6.0 unterstützt Farb-Scans

16.06.2000

MÜNCHEN (pi) - Das belgische Unternehmen Iris aus Louvain la Neuve bei Brüssel hat sein Texterkennungsprogramm "Readiris" im Release 6.0 mit neuen Funktionen im Scanbereich ausgestattet. So unterstützt die Software jetzt auch farbige Dokumente und ermöglicht es, dass Texte nach dem Einlesen ihr Originalformat beibehalten. Will der Anwender Dokumente mit mehreren Seiten Umfang einscannen, steht ihm zudem eine automatische Stapelverarbeitung zur Verfügung. Ferner lassen sich die Farben von Hintergrundbildern bei unterschiedlicher Intensität angleichen und überflüssige Pixel bei Schwarzweißbildern entfernen. Nach dem Scannen kann der Benutzer die Kontraste des Bilddokuments nochmals individuell verändern. Werden Seiten unter einem verzerrten Winkel eingelesen, stellt Readiris das ursprüngliche Format wieder her. Die Anwendung, die 1000 Buchstaben pro Sekunde erkennt, unterstützt 54 Sprachen und kostet 149 Mark.