Web

 

Raum Nürnberg richtet virtuelles Rathaus ein

19.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Raum Nürnberg wird derzeit ein Internet-Rathaus eingerichtet, in dem die Bürger Behördengänge, Verwaltungsangelegenheiten und Gebührenzahlungen online regeln können. Mit einer Chipkarte lassen sich dabei Anträge am Heim-Computer rechtsverbindlich unterschreiben. Der integrierte Geldchip erlaubt zudem die Bezahlung via Internet. Die gesamte Trustcenter-Technologie für das Projekt liefert dabei die Deutsche Post Signtrust. Damit ist die Rechtsverbindlichkeit der virtuellen Behördengänge gewährleistet. Die Leitung des Projektes obliegt der Curiavant Internet GmbH, die 1999 als Tochter des Städteverbundes Nürnberg-Fürth-Erlangen-Bayreuth-Schwabach eigens zur Einführung der amtlichen Online-Services ins Leben gerufen wurde. Nach der Fertigstellung des Nürnberger Internet-Rathauses

sollen die erarbeiteten Lösungen auch anderen Gemeinden und Kommunen angeboten werden.