Rainer Erlat, EMC: "Wir wachsen schneller als Asien"

15.02.2006
Mit Rainer Erlat, Executive Vice-President EMEA und kommissarischer Deutschlandchef bei EMC, sprach CW-Redakteurin Kriemhilde Klippstätter

CW: Was erwarten Sie von der diesjährigen CeBIT?

ERLAT: Für mich ist die CeBIT eine wichtige Messe, speziell für den deutschen Markt. Ich sehe die Messe in Hannover als eine gute Veranstaltung, auf der wir unsere neuen Produkte und Lösungen in ihrer Bandbreite vorstellen können.

CW: Wie beurteilen Sie den rasanten Trend der Messe hin zur Consumer Electronic?

EMCs Europachef Rainer Erlat betreut kommissarisch die deutsche Niederlassung.
EMCs Europachef Rainer Erlat betreut kommissarisch die deutsche Niederlassung.

ERLAT: Wir planen, auch zukünftig in Hannover zu sein. Aber wir werden genau verfolgen, wie sich die Messe weiterentwickelt.

CW: Glauben Sie, dass es früher wichtiger war, auf der CeBIT präsent zu sein?

ERLAT: Die Messe tendiert in Richtung Consumer Electronic und das ist nicht unser Zielmarkt. Sollte sich der Trend verstärken, müssen wir uns überlegen, dort weiter zu investieren.

CW: Werden Sie selbst dort sein?

ERLAT: Ja.

CW: Wie wird das Jahr 2006 für die IT-Branche in Deutschland?

ERLAT: Ich glaube, dass wir in Deutschland die schwierigsten Zeiten hinter uns haben. Ich bin sehr optimistisch, dass es wirtschaftlich wieder stärker nach oben gehen wird. Das zeigen auch die Wirtschaftsindikatoren. Rund 70 Prozent der IT-Verantwortlichen sagen, dass das Geschäft sich positiv entwickeln wird, speziell in den Bereichen Dienstleistung und Software. Wir gehen davon aus, dass jetzt wieder größere Projekte und Investitionen in Angriff genommen werden.

CW: Merken Sie bei EMC von dem Aufschwung schon etwas?

Inhalt dieses Artikels