Web

 

Qwest vor neuem Kaufangebot?

22.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-amerikanische TK-Konzern Qwest Communications International könnte nach einem Pressebericht noch in dieser Woche ein nachgebessertes Übernahmeangebot für seinen Konkurrenten MCI vorlegen. Das "Wall Street Journal" berichtete am Dienstag, Qwest wolle damit einen neuen Versuch starten, den zweitgrößten Anbieter von Ferngesprächen in den USA zu übernehmen.

Vor zwei Wochen hatte der kleinste US-Ortsnetzbetreiber Qwest rund acht Milliarden Dollar für MCI geboten. MCI hatte sich allerdings für das geringere Angebot von Verizon in Höhe von rund 6,7 Milliarden Dollar entschieden. Mindestens vier MCI-Großaktionäre hätten nun Widerstand gegen die Annahme der niedrigeren Offerte angekündigt, hieß es.

Das "WSJ" berichtete unter Berufung auf MCI-Kreise weiter, dass MCI sich für das niedrige Gebot deswegen entschieden habe, weil angeblich unsicher gewesen sei, wie sich der Aktienkurs von Qwest zwischen einer möglichen Vertragsunterzeichnung und Abwicklung der Transaktion entwickeln würde. Als Konsequenz soll die neue Offerte nun einen höheren Cash-Anteil enthalten. Außerdem werde eine Klausel MCI-Anleger vor Verlusten durch einen nachfolgenden Einbruch des Aktienkursen schützen. (dpa/mb)