Web

 

Qwest verbucht Milliardenverlust

15.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-Carrier Qwest Communications hat im vergangenen Jahr erneut einen Milliardenverlust verbucht. Wie das Unternehmen mit Sitz in Denver, Colorado, bekannt gab, schrumpften die Umsätze gegenüber 2003 um 3,4 Prozent auf 13,8 Milliarden Dollar. Unter dem Strich weitete Qwest seinen Nettoverlust von 1,5 Milliarden auf 1,8 Milliarden oder einen Dollar je Aktie aus.

Im Schlussquartal 2004 schrumpfte der Umsatz gegenüber der entsprechenden Vorjahreszeit um 1,7 Prozent auf 3,4 Milliarden Dollar. Das Nettodefizit ging gleichzeitig von 407 Millionen auf 139 Millionen Dollar oder acht Cent je Aktie zurück. (dpa/mb)