Web

 

Quokka Sports ändert Strategie und kündigt Entlassungen an

13.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Sportnetzwerk Quokka Sports wird im Rahmen umfangreicher Restrukturierungsmaßnahmen knapp 60 Prozent seiner 369 Mitarbeiter entlassen. Erst im November hatte das Sportportal nach der Übernahme von Total Sports 20 Prozent der damaligen Stellen gestrichen. Für 2000 hatte Quokka einen Verlust von 149,5 Millionen Dollar ausgewiesen. Dem standen Umsätze in Höhe von 47,2 Millionen Dollar gegenüber. Quokka hofft, durch die Restrukturierung seine operativen Verluste erheblich zu verringern und schätzt, dass die Cashburn-Rate so um 65 Prozent auf zwei Millionen Dollar gesenkt werden kann. Um zu sparen, wird das Sportportal sein Kerngeschäft auf die Live-Berichterstattung großer Sportereignisse konzentrieren. Die Technikabteilung wird als eigener Geschäftsbereich ausgegliedert und soll auch interessierte Dritte mit Dienstleistungen versorgen.