Web

 

Quest verbessert das Windows-Server-Monitoring

09.05.2006
Erweiterungen für Microsoft Operations Manager und Active Directory vorgestellt.

Quest Software bringt zwei neue Produkt-Releases, die auf dem Microsoft Operations Manager 2005 (MOM) aufsetzen und dessen Management-Funktionen verbessern. Die "Management Xtensions for MOM", der ehemalige Vintela Systems Monitor, unterstützt Administratoren darin, heterogene IT-Umgebungen mit Windows-, Unix- und Linux-Systemen aus MOM heraus zu überwachen.

Das in Version 6.5 vorgestellte "Spotlight on Active Directory" ist ebenfalls eng in MOM integriert und erlaubt eine konsolidierte Sicht auf die Performance-Daten in Active Directory. Es stellt die für eine Ursachenanalyse und Problemlösung wichtigen Zusatzinformationen in der MOM Operations Console dar. Zu den neuen Funktionen zählt ein erweitertes Monitoring des Active Directory Service, inklusive einer Überwachung der Schemakonsistenz und Best Practices der Seitenkonfiguration sowie der Flexible Single Master Operations (FSMO). Außerdem bietet es proaktive Diagnosewarnungen über die fehlerhafte Verzeichnis- und Dateireplikation, Fehler im Domain Name Service (DNS) und Zeitsynchronisierung für die MOM Operations Console. Dabei hat die Software Zugriff auf die in MOM bereit gestellte Wissensdatenbank und ergänzt diese um Informationen über Fehler sowie zu den wichtigsten Prozessen in Active Directory wie File Replication Service (FRS), DNS und FSMO Role Placement.

Die Preise für die Management Xtensions beginnen ab 545 Euro, die für Spotlight ab 1631 Euro pro Domain Controller. (ue)