Web

 

Qualcomm mit Gewinnsprung im ersten Quartal

20.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der amerikanische Telekomausrüster Qualcomm hat dank eines Auftragsbooms im ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2004/2005 (Ende: 26. Dezember) den Gewinn kräftig gesteigert. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sei der Gewinn je Aktie (EPS) von 0,21 auf 0,30 US-Dollar geklettert, teilte der Konzern am Mittwoch nachbörslich im kalifornischen San Diego mit. Ohne Einmaleffekte und Erträge der Investmentsparte erreichte das EPS 0,28 Dollar. Die von Thomson First Call befragten Analysten hatten mit 0,27 Dollar gerechnet.

Beim Umsatz traf Qualcomm mit 1,39 Milliarden Dollar die Erwartungen (1,4 Mrd Dollar). Im Vorjahresquartal lag der Erlös bei 1,21 Milliarden Dollar. Für das zweite Quartal will Qualcomm inklusive QSI-Sparte ein EPS zwischen 0,24 und 0,26 Dollar erreichen. Das wäre ein Minus von zehn bis 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz werde zwischen 1,35 und 1,45 Milliarden Dollar liegen.

Der Konzern hob angesichts des starken Marktes seinen Ausblick für das Geschäftsjahr an. Viele Mobilfunkbetreiber ließen derzeit ihre Netze modernisieren. Davon profitiere Qualcomm. Der Umsatz werde voraussichtlich um 18 bis 29 Prozent auf 5,8 bis 6,3 Milliarden Dollar steigen. Der (verwässerte) Gewinn je Aktie werde bei 1,15 bis 1,19 Dollar liegen, ein Plus von zwölf bis 16 Prozent. (dpa/tc)