Snapdragon 835

Qualcomm kündigt neuen Highend-Chip und Quick Charge 4.0 an

17.11.2016
Chiphersteller Qualcomm hat den Nachfolger zum Snapdragon 821 offiziell angekündigt. Der Snapdragon 835 wird im 10-Nanometer-FinFET-Verfahren gefertigt und unterstützt Quick Charge 4.0 für noch schnelleres und effizienteres Laden von Smartphones.

Nicht Snapdragon 830, sondern Snapdragon 835 wird der heute offiziell von Qualcomm angekündigte Nachfolger des aktuellen Highend-Chipsatzes Snapdragon 821 heißen. Wie schon bei der 820er-Generation zeigt sich Samsung für die Fertigung der neuen Smartphone-Platine verantwortlich, die Koreaner produzieren den Snapdragon 835 im neuen 10-Nanometer-FinFET-Prozess. Der lässt die Fläche des neuen Chipsatzes laut Samsung um 30 Prozent gegenüber dem 14-Nanometer-Vorgänger schrumpfen, während gleichzeitig die Leistung um bis zu 27 Prozent steigt oder der Energieverbrauch um bis zu 40 Prozent gesenkt werden.

Der von Qualcomm angekündigte Highend-Chipsatz Snapdragon 835 unterstützt Quick Charge 4.0.
Der von Qualcomm angekündigte Highend-Chipsatz Snapdragon 835 unterstützt Quick Charge 4.0.
Foto: Qualcomm

Nähere Details zur Prozessor-Architektur des Snapdragon 835 hat Qualcomm noch nicht verraten, wohl aber, dass der Chipsatz das neue Schnellladesystem Quick Charge 4.0 unterstützt. Der neue Standard ist voll kompatibel zum USB-C-Protokoll und nutzt die vom USB-IF festgelegten USB- Power-Delivery-Spezifikationen, die sich auch Google anstelle proprietärer Technologien für künftige Android-Smartphones wünscht. Quick Charge 4.0 soll um 20 Prozent schneller und 30 Prozent effizienter sein als der Vorgängerstandard. Laut Qualcomm bietet eine fünfminütige Druckbetankung eine Akkulaufzeit von weiteren fünf Stunden, in 15 Minuten sollen bis zu 50 Prozent Ladung wiederhergestellt sein.

Ihre Meinung ist gefragt!

Der Snapdragon 835 befindet sich bereits bei Samsung in der Fertigung und soll in Smartphones zum Einsatz kommen, die für die erste Hälfte des kommenden Jahres erwartet werden. Als Kandidaten bieten sich demnach der Nachfolger zum HTC 10, das LG G6 oder auch das Samsung Galaxy S8 für den US-Markt an.

Von AreaMobile