Testmuster an Tier-1-Kunden

Qualcomm kommt mit Server-Plattform voran

09.10.2015
Von 
Thomas Cloer war Redakteur der Computerwoche.
Bis jetzt findet man Prozessoren respektive Systems-On-Chip (SoCs) von Qualcomm vornehmlich in Mobilgeräten. Doch das US-Unternehmen drängt auch in Server.

Die erklärte Zielgruppe ist allerdings halbwegs spitz mit Kunden, die Hyperscale-Rechenzentren betreiben. Qualcomm, genauer die Technologies-Sparte, möchte mit ihren seit über zwei Jahren in der Entwicklung befindlichen Prozessoren für Server Data-Center-Workloads wie IaaS/PaaS (Infrastructure/Platform-as-a-Service), Big Data sowie Machine Learning untermauern.

Foto: Qualcomm

Jetzt vermeldet Qualcomm Technologies eine erfolgreiche Live-Demonstration seiner Server Development Platform (SDP), die nach Angaben des Unternehmens an Tier-1-Testkunden ausgeliefert wird. Enthalten ist demnach unter anderem die Vorserienausführung eines 24-Core-SoC auf Basis des Befehlssatzes ARMv8-A, der in einem FinFet-Prozess gefertigt wird und unter anderem Features wie PCIe und Storage-Anbindung enthält. Getestet wurde die SDP bereits mit Linux (Kernel 4.2) und KVM, OpenStack DevStack sowie Gast-VMs mit einer Standard-Linux-Distribution, Apache und WordPress.

Qualcomm kündigte außerdem Kooperationen mit Xilinx (dynamische Workload-Beschleunigung in heterogenen RZ mittels FPGA) und Mellanox (Ethernet- und Infiniband-Interconnect) für SDP an.