Web

 

QSC verlässt Nasdaq

25.02.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Kölner QSC AG will ab Anfang April ihre Börsennotierung an der Nasdaq zurücknehmen und dann nur noch am Neuen Markt positioniert bleiben. Der Anbieter von DSL-Netzzugängen begründete den Schritt mit den hohen Kosten: Nachdem im vierten Quartal 2001 rund 97 Prozent der Aktien in Frankfurt gehandelt wurden, stehe der Aufwand der Notierung in keinem Verhältnis zu dem äußerst geringen Handelsvolumen in den USA. Neben finanziellen Einsparungen will das Kölner Unternehmen mit dem freiwilligen Delisting eine Belebung des Handels mit QSC-Aktien hierzulande erzielen. (mb)