RPA

Prozessautomatisierung bei Finanzdienstleistungen

15.04.2019
Von   IDG ExpertenNetzwerk


Sie hat Erfahrung in IT-Operations/ IT-Governance/ IT-Outsourcing / IT-Transitionen und IT-Transformationen in Projekten in verschiedenen Branchen. Sie ist seit zehn Jahren in der Steuerung und dem Management von IT-Projekten, IT-Programmen und IT-Portfolios tätig.
Die Automatisierungstechnik hat begonnen, Banken, Versicherungen Transport/Logistik, Fertigung und das Gesundheitswesen zu unterstützen. Lesen Sie hier, in welchen Bereichen Robotic Process Automation (RPA) zum Einsatz kommen kann.

Auch wenn ein vollautomatischer Arbeitsbereich noch weit weg ist, werden einige Bereiche der Automatisierung immer mehr verfügbar. Eine dieser Technologien ist die Robotic Process Automation (RPA) - ein weiterer Schritt zur Transformation zum digitalen Unternehmen.

Robotic Process Automation eignet sich zum Beispiel dafür, Kontrollvorgänge zu übernehmen.
Robotic Process Automation eignet sich zum Beispiel dafür, Kontrollvorgänge zu übernehmen.
Foto: Andrey_Popov - shutterstock.com

RPAs sind Softwarewerkzeuge, die Aufgaben ausführen können, die Menschen im Allgemeinen an Eingabemasken am PC ausführen. Diese Werkzeuge können relativ komplexe Operationen ausführen, indem sie vordefinierten Regeln folgen. So können sie beispielsweise Rechnungen vergleichen und Entscheidungen treffen, Informationen aus E-Mails und Telefonaten auf ausgeklügelte Weise erfassen oder Informationen aus Datenbank abrufen.

Um den Robotern das Feld für dröge Routineaufgaben zu ebnen, sind meist keine besonderen Veränderungen an der IT-Infrastruktur notwendig. Softwareroboter werden über Schnittstellen mit bestehenden Systemen verbunden. Algorithmusbasiert analysiert der Roboter Daten, ordnet diese zu, erkennt Prozessabweichungen oder Auffälligkeiten und leitet Maßnahmen ein.

Vorteile von RPA-Sytemen für Finanzdienstleister

Eliminierung von wiederkehrenden Aufgaben
Mitarbeiter verbringen viel Zeit damit, Transaktionen zu kontrollieren. Viele dieser Aufgaben sind repetitiv und fehleranfällig. Menschen haben keinen Spaß daran, diese unnötigen und beschwerlichen Aufgaben auszuführen. Selbst dem engagiertesten Mitarbeitern können leicht Fehler unterlaufen, die mindestens ein 4-Augenprinzip notwendig machen. RPA-Systeme sind deutlich schneller und weniger fehleranfällig, sodass hier Kapazitäten für höherwertige Aufgaben bei den Kollegen freiwerden.

Verbesserung der Agilität
Wenn Prozessveränderungen eintreten, kann das Umschulung von Mitarbeitern kostspielig und zeitaufwändig sein. Dies kann die Implementierung neuer Prozesse erheblich erschweren. RPA zentralisiert den Geschäftsbetrieb, um die Flexibilität zu verbessern. Infolgedessen können sich Prozesse leicht an unsichere externe Faktoren oder Regularien angepasst werden.

Mögliche Kostenersparnis bei der Umsetzung von Regulierungsauflagen
Regulierungsbürokratie durch die notwendige Umsetzung von regulatorischen und gesetzlichen Vorgaben belasten die Kostenstruktur und erhöhen den Druck auf die Prozessdigitalisierung. Unternehmen beklagen fortlaufend steigende Kosten für die Einhaltung regulatorischer Vorgaben durch hohe Personalkosten um manuelle Prozesse auszuführen. Hier kann eine Standardisierung durch End-to-end Prozessoptimierung stattfinden.

Kostengünstige Arbeit
Die Kosten für manuelle Arbeitsschritte, ellenlange Prozesslaufzeiten, fehlerhafte Informationen und häufige Medienbrüche zwischen Informationsbeschaffungs- und Verarbeitungsprozess steigen. Mit der richtigen Planung und Umsetzung des Einsatzes eines Softwareroboters als digitalen Assistenten können erhebliche Kosteneinsparungen erzielt werden.

RPA-Implementierung und Prozess-Redesign

Manager sollten verstehen, dass RPA keine Wunderwaffe ist. RPA kann Prozessineffizienzen nicht lösen. Bevor mit einer RPA-Implementierung begonnen wird, sollten bestehende Prozesse analysieren und optimiert werden.

Bei vielen Unternehmen findet häufig nach gewissen zeitlichen Abständen keine Überprüfung der Standardprozesse statt um beispielsweise ineffiziente oder unnötige Schritte zu identifizieren. Diese Probleme können mittels RPA nicht gelöst werden - ganz im Gegenteil: hier kann die Situation sogar noch verschlimmert werden.

Die RPA-Implementierung ist oft ein iterativer Prozess - das heisst, das System muss weiter optimiert werden, besonders in der Anfangsphase. Während der RPA-Implementierung haben Sie die Möglichkeit, Ihr bestehendes System neu zu gestalten. Die ideale Empfehlung ist es, Ihre Prozesse vor einer RPA-Implementierung neu zu gestalten. Hier wird der beste Return on Investment erzielt.

RPA-Anwendungsfälle

Unternehmen fragen sich oft, wo sie mit RPA anfangen sollen und welche Aufgaben sie bewältigen müssen. Hier sind einige Ansatzpunkte:

Informationssammlung
Unternehmen, die Daten von Websites über Finanznachrichten oder Trends sammeln möchten, kann die RPA-Software helfen.

Kundenbeziehungen
Im Zuge der digitalen Transformation ändern sich auch die Erwartungen von Kunden und Geschäftspartnern. Unternehmen werden gezwungen, bestehende manuelle Prozesse anzupassen und durch wesentlich effizientere, digitale Prozesse abzulösen.

Lohn- und Gehaltsabrechnung
Die Bearbeitung der Personalabrechnung kann in einem Unternehmen viel Zeit in Anspruch nehmen. Die RPA-Software kann Aufgaben der Zeiterfassung und Datenextraktion automatisieren

Datenübertragungen
IT-Abteilungen müssen oft Datenmigrationen von einem System zum anderen bewältigen. In einigen Fällen werden diese sich wiederholenden Aufgaben aufgrund veralteter Plattformen noch manuell ausgeführt. RPA-Software kann die Verantwortung für die Durchführung dieser Migrationen übernehmen.

Unterstützung bei Risikoidentifizierung
Robotic-Technologien und künstliche Intelligenz unterstützen Banken enorm, potentielle Risiken im Hinblick auf Geldwäsche- und Terrorismusfinanzierung, Sanktionen etc. besser einzuschätzen und Prozesse effizienter aufzusetzen.

Digitalisierung von Bestandsverträgen
Dieser Arbeitsschritt eignet sich dafür, von Maschinen erledigt zu werden.

Kredit-To-Go
Einfache Kreditentscheidungen werden in vielen Fällen bereits heute von bestehenden Algorithmen blitzschnell getroffen.

»

Konferenz für KI- und Automation-Macher!

Unter dem Motto „driven by business – inspired by technology“ treffen sich KI- und Automation-Macher am 9./10. Mai 2019 in Hamburg bei der aitomation conference. Im Vordergrund stehen interaktive Formate, spannende Use Cases und praxisnaher Erfahrungsaustausch.

Jetzt Ticket sichern!