IT-Freiberufler sind zuversichtlich

Projektmarkt trotzt der wirtschaftlichen Verunsicherung

19.12.2018
Von   IDG ExpertenNetzwerk

Oliver Koch ist Geschäftsführer der SOLCOM GmbH, einem Projektdienstleister in den Bereichen IT, Engineering und Management Consulting. Aus dieser Erfahrung heraus schreibt Oliver Koch über den Projektmarkt und die Trends bei Engineering- und IT -Projekten.

Die Nachfrage nach freiberuflichen IT-Experten bleibt trotz Schwankungen auf einem hohen Niveau. Unternehmen haben weiterhin Schwierigkeiten bei der Besetzung ihrer offenen Projekte.
  • Wirtschaftliche Unsicherheit könnte längerfristige Projekte ausbremsen.
  • Spezialisten für Prozessmanagement, SAP und Java sind am stärksten gefragt.
  • Der Bereich Automotive hat wegen des Modernisierungsdrucks den größten Bedarf an Freiberuflern.

Im Jahresverlauf schwankt der Projektmarkt auf einem sehr hohen Niveau. Der Bedarf an freiberuflichen Engineering- und IT-Spezialisten bleibt unvermindert hoch. Laut den Solcom-Projektmarktbarometern im zweiten und dritten Quartal sind die Projektausschreibungen von Unternehmen zur Mitte des Jahres um etwa zwei Prozent gegenüber den ersten Monaten gesunken, konnten dann aber in den Herbstmonaten wieder um gut fünf Prozent zulegen. Gefragt waren dabei vor allem Experten im Bereich Prozessmanagement, aber auch SAP-Spezialisten und Java-Entwickler. Sie belegen im Ranking des Projektmarktbarometers die ersten drei Positionen.

Der Bedarf an freiberuflichen Engineering- und IT-Spezialisten bleibt auch weiterhin unvermindert hoch.
Der Bedarf an freiberuflichen Engineering- und IT-Spezialisten bleibt auch weiterhin unvermindert hoch.
Foto: MichaelJayBerlin - shutterstock.com

Der Marktverlauf zeigt eine gewisse Verunsicherung, gerade hinsichtlich der unabsehbaren wirtschaftlichen Entwicklung für 2019. Ein eher negativer Ausblick kann sich da als Bremse in erster Linie für langfristig angelegte Projekte erweisen. Gleichzeitig tun sich die Unternehmen weiterhin schwer, die offenen Engineering- und IT-Projekte schnell zu besetzen. So dauert es laut Projektmarktbarometer länger, bis offene Positionen besetzt sind. Dies liegt nicht nur an der zeitraubenden Suche nach passenden Kandidaten. Auch die Planung und Umsetzung gerade bei langwierigen Digitalisierungsprojekten wird aufwendiger.

Stundensätze steigen

Trotzdem konnten sich dem Projektmarktbarometer zufolge die durchschnittlichen Stundensätze und die Zahl an eingegangen Bewerbungen im Jahresverlauf verbessern. Prozessmanagement und SAP-Beratung stehen auch hier an erster Stelle. Deutliche Zuwächse gab es zudem in den Bereichen E-Commerce und Softwareentwicklung.

Diese Entwicklung bestätigen Freiberufler in der Solcom-Marktstudie "Zwischenbilanz Projektmarkt": Mit 56,8 Prozent freuten sich mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer über gestiegene Stundensätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig gaben 71,4 Prozent der Freiberufler an, dass sie sie eine sehr gute Auslastung im ersten Halbjahr 2018 hatten.

Hohe Nachfrage aus Automobilindustrie

Die sich anbahnenden Umbrüche in der Automobilindustrie zeigen sich bereits heute am Projektmarkt: So konnte bei den am häufigsten nachgefragten Qualifikationen die Projektleitung Automotive einen deutlichen Sprung nach oben machen. Auch die meisten Anfragen im dritten Quartal kamen aus dem Automotive-Bereich, sogar noch einmal deutlich mehr als im Vorquartal. Zu beobachten war hier zudem eine allgemeine Zunahme bei den Anfragen nach unterschiedlichsten Ingenieursqualifikationen.

Auch der Bedarf im Safety Management ist atark gestiegen. Die hohe Nachfrage nach Experten in diesem Bereich bestätigt die Bedeutung von Lösungen im IT-Security-Umfeld und im Datenschutz. Insbesondere bei Industrieunternehmen ist die Nachfrage im Zuge der Umstellung von Produktionsprozessen angestiegen.

Trotz der spürbar aufkommenden Unsicherheit investieren Unternehmen weiter in ihre digitale Infrastruktur. Die Verunsicherung war gerade in den letzten Monaten bemerkbar, hatte jedoch bislang über das Jahr betrachtet keine Auswirkungen auf den Projektmarkt. Die hohe Nachfrage gerade aus dem Automotive-Bereich und der Industrie veranschaulicht den starken Modernisierungsdruck in der Wirtschaft. Entsprechend bleibt der Ausblick auf den Projektmarkt für das kommende Jahr positiv.