Web

 

Projekt Kijiji: Ebay experimentiert mit lokalen Kleinanzeigen

09.03.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um sein Angebotsspektrum jenseits von Online-Auktionen zu erweitern, hat Ebay für mehr als 50 Städte außerhalb der USA Websites mit kostenlosen regionalen Kleinanzeigen gestartet. Die unter der Marke "Kijiji"( Swahili: Dorf ) betriebenen Sites sind bereits seit Ende Februar in Kanada, Japan, China, Frankreich, Italien und Deutschland online. Hierzulande bietet Kijiji.de lokale Annoncen für folgende zwölf Städte, beziehungsweise Regionen an: Berlin, Bremen, Dresden, Hamburg, Hannover, Leipzig, München, Nürnberg, Rhein-Main, Rhein-Neckar, Rhein-Ruhr sowie Stuttgart.

Kijiji wurde Ende vergangenen Jahres als Experiment von einigen Ebay-Mitarbeitern gestartet. Deren Ziel ist es nach eigener Darstellung, Internet-Nutzern ein Forum zu bieten, auf dem sie zum Beispiel eine Wohnung oder einen Job suchen, Freunde mit ähnlichen Interessen und Hobbys finden, ein breiteres Publikum auf eine bevorstehende Veranstaltung hinweisen oder einfach nur Artikel suchen oder anbieten können.

Kijiji ist nicht das erste Projekt des Internet-Auktionshauses im Bereich Kleinanzeigen. Unter anderem hat Ebay im August vergangenen Jahres eine 25-prozentige Beteiligung an Craigslist, dem Betreiber einer Online-Plattform für lokale Annoncen, erworben. (mb)