Web

 

Professor will Vandalismus ein Ende machen

13.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wer kennt nicht die interaktiven Informationssysteme, mit denen an Schaufenstern von Apotheken oder in Bahnhöfen Produktbeschreibungen oder Informationen abgefragt werden können. Ein bislang ungelöstes Problem ist deren relativ leichte Zerstörbarkeit durch Vandalismus, aber auch die Funktionsbeeinträchtigung durch Verschmutzung. Mit einem neuen kapazitiven Tastatursystem der Märkischen Fachhochschule (MFH) soll dies kein Thema mehr sein. Professor Ulrich Kuipers und seine Mitarbeitern haben völlig verschleißfreie, vandalismussichere und gegen Schmutz und aggressive Chemikalien unempfindliche Sensorsysteme entwickelt. Sensorfolie, Auswerteelektronik und der Anschluß zum Rechner sind dabei hinter der Scheibe angebracht, die aus bis zu 2,5 Zentimeter dickem (Panzer-)Glas oder nicht-leitendem Kunststoff bestehen kann. Vorgestellt wird die Lösung auf der Hannover Messe vom 19. bis 24. April in Halle 18 auf dem Gemeinschaftsstand der nordrhein-westfälischen Hochschulen.