Customer-Relationship-Management

Praxisbeispiel: CRM mit CAS Software

Senior Communication Managerin bei der Content Marketing Agentur Evernine
Im Mittelstand gelten andere CRM-Bedingungen als in Großunternehmen, und gängige Einführungsstrategien sind nicht ohne weiteres übertragbar. Oft ist hier Pragmatismus angesagt: "Keep it small and simple" lautet die Devise, gerade bei der Einführung einer CRM-Lösung.

CRM-Experten sind sich einig: Auch wenn mittelständische Unternehmen über gute Kontakte zu ihren Kunden verfügen, führt kein Weg an der systematischen Pflege von Kundenbeziehungen vorbei. Da sich Produkte und Dienstleistungen immer mehr angleichen, ist die Qualität des gesamten Leistungssystems einschließlich des Kundenservice entscheidend, um sich von den Wettbewerbern positiv abzuheben.

Um ihre Mandanten noch besser zu betreuen, setzt die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Dr. Ebner, Dr. Stolz & Partner seit September 2007 auf die CRM-Software Genesisworld von der CAS Software AG aus Karlsruhe für das Mandanten- und Daten-Management.
Um ihre Mandanten noch besser zu betreuen, setzt die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Dr. Ebner, Dr. Stolz & Partner seit September 2007 auf die CRM-Software Genesisworld von der CAS Software AG aus Karlsruhe für das Mandanten- und Daten-Management.
Foto: Ebner

Um ihre Mandanten noch besser zu betreuen, setzt die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Dr. Ebner, Dr. Stolz & Partner seit September 2007 auf "Genesisworld" von der CAS Software AG aus Karlsruhe für das Mandanten- und Daten-Management. Damit werden sämtliche Informationen in einem System gebündelt. "Das schafft nicht nur Platz in der Aktentasche, sondern erweitert auch die Flexibilität der Mitarbeiter", erklärt Daniel Gleichauf, Systemadministrator und CRM-Projektleiter bei Dr. Ebner, Dr. Stolz & Partner.

Das Unternehmen geht bei der CRM-Einführung sukzessive vor: "Wir befinden uns immer noch in der Implementierungsphase", sagt Gleichauf. Denn bisher arbeiten lediglich 50 Mitarbeiter in der Stuttgarter Niederlassung mit der neuen Lösung. Ende des Jahres sollen es dann 250 sein.

Seit über 30 Jahren berät Dr. Ebner, Dr. Stolz & Partner mittelständische Unternehmen in Steuer-, Wirtschaftsprüfungs- und Rechtsfragen. Als festes Team aus Generalisten und Spezialisten hat man sich "Dienstleistung aus einer Hand" auf die Fahne geschrieben. Doch da sowohl Wirtschaftsprüfer als auch Steuerberater und Juristen im Unternehmen zusammenarbeiten, war es bisher schwierig, die jeweiligen Geschäftsprozesse in einem System abzubilden.