Web

 

Potentielle Baan-Retter schon wieder draußen?

15.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem gestern bekannt wurde, dass eine Gruppe von 22 Investoren zur Rettung der niederländischen Baan Company antreten will (Computerwoche.de berichtete), sind bereits erste Zweifel an der Seriösität des Angebots aufgekommen. Die noch weitgehend anonyme Interessengemeinschaft hat ein für gestern angesetztes Treffen mit Gewerkschaften abgesagt, auf dem sie ihren Rettungsplan vorstellen wollte. Auch Baan selbst hat außer einem Anruf in der vergangenen Woche keine weiteren Kontakte mit Ernst Sonneveldt gehabt, dem Sprecher der Investoren. Viel Zeit bleibt nicht mehr - am 29. Juni hat das Unternehmen zu einer außerordentlichen Hauptversammlung geladen, auf der es seine Aktionäre auf das Übernahmeangebot der britischen Ingenieursfirma Invensys einschwören will.