Postscript-Board für den HP-Laserjet

07.07.1989

BREMEN (CW) - Für professionelle Anwender von Desktop-Publishing-Systemen bietet das Bremer Handelshaus Kulkoni das Postscript-Board PS-388 des Herstellers Princeton Publishing Labs (PPL) an. Das Produkt basiert auf einem RISC-Prozessor mit 32 Bit von Weitek und soll zusammen mit dem HP-Laserjet eingesetzt werden. Die Rechenleistung des Systems gibt der Hersteller mit bis zu 10 MIPS an.

Neben Daten im Postscript-Format kann der mit dem Board ausgerüstete Drucker auch Daten ausgeben, die nicht diesem Format entsprechen. Voraussetzung dafür ist eine HP-PCL-Emulation. Das Produkt bietet standardmäßig einen Hauptspeicher mit einem Volumen von 3 MB, 35 residente Schriftarten aus 11 Schriftenfamilien sowie ein Videokabel und Videoport. Der Preis liegt bei 7000 Mark.