Portable mit 486-CPU und SCSI-Interface

18.05.1990

MÜNCHEN (pi) - Die A-E-M Entwicklungslabor GmbH aus München packt eine ganze Menge in ihren "Lunchbox"-Portable: einen 486-Prozessor mit 25 Megahertz Taktrate, einen Schwarzweiß-Bildschirm mit VGA-Auflösung von 640 x 480 Pixel und ein auswechselbares 3?-Zoll-SCSI-Festplattenlaufwerk von Quantum (Kapazitäten von 80 bis 260 MB) mit 64 KB Cache und einer Zugriffszeit unter 20 Millisekunden. Daneben assistiert ein 128 KB großer externer Cache-Speicher der CPU und insgesamt stehen acht Erweiterungssteckplätze (ein 32-Bit-ISA-Slot, fünf 16-Bit-ISA- und zwei 18-Bit-Slots) zur Verfügung.

Die Grundausstattung des Arbeitsspeichers beträgt 4 MB (80 Nanosekunden), die auf 16 MB aufgerüstet werden kann. Ein Fließkomma-Prozessor Weitek WTL4167 ist vorgesehen, das Bios ist von Phoenix. Optional einsetzbare IEEE-488-Adapter und Meßdaten-Verarbeitungskarten ermöglichen die Lösung einer Vielzahl von Meßaufgaben.

Informationen: A-E-M Entwicklungslabor GmbH, Sendlinger Straße 42, 8000 München 2, Telefon 0 89\26 91 18