Plug and play immer wahrscheinlicher Phoenix-BIOS unterstuetzt Intels Universal-Serial-Bus-Technik

06.10.1995

MUENCHEN (wm) - Der BIOS-Hersteller Phoenix Technologies wird den Universal Serial Bus (USB) von Intel in seine Firmware-Variante uebernehmen. Damit wachsen laut Hersteller die Moeglichkeiten von Plug-and-play-Betriebssystemen wie Windows 95, PC-Erweiterungen selbstaendig zu erkennen und zu konfigurieren.

Das Phoenix-BIOS, Version 4.0, enthaelt bereits die entsprechenden USB-Funktionen, so dass USB-kompatible Endgeraete wie Tastatur, Maus, CD-ROM-Laufwerk oder Videokameras genutzt werden koennen, sobald sie verfuegbar sind.

Phoenix hat sich damit auf die Seite des Prozessorherstellers Intel geschlagen, der eine Erweiterung des USB-Standards, Version 1.0, entwickeln will. Microsoft und Compaq haben vor zwei Wochen angekuendigt, ebenfalls an einer kuenftigen Version der USB- Definition arbeiten zu wollen. Das Phoenix-BIOS wird beispielsweise von Hewlett-Packard in allen PC-Modellen eingesetzt.