Web

 

Plattenspeichermarkt schrumpft erneut

05.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - IDC -Erhebungen zufolge sind die weltweiten Umsätze mit Plattenspeichersystemen im dritten Quartal erneut zurückgegangen: Wie die Marktforschungsgesellschaft aus Framingham, Massachusetts, herausfand, sanken die Einnahmen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 0,3 Prozent auf 4,8 Milliarden Dollar. Im Vergleich zum vorangegangenen zweiten Quartal legte der Bereich jedoch um 100 Millionen Dollar zu. Damals fielen die Verkaufserlöse mit 4,7 Milliarden Dollar rund 3,9 Prozent niedriger als im Vergleichsquartal 2002 aus. Der Preisverfall lag im dritten Quartal mit 27 Prozent erstmals wieder unter der 30-Prozent-Marke, teilte IDC weiter mit. An einen absehbaren Aufschwung glaubt John McArthur, Vice President des Unternehmens, dennoch nicht. Die Kaufzurückhaltung der Unternehmen sei weiterhin groß, so McArthur, anstelle von Hardware fließe das Geld vorwiegend in Storage-Software, -Services und

Anwendungsintegration.

Markführer im Bereich externe Plattenspeichersysteme blieb laut IDC-Studie Hewlett-Packard, obwohl sein Anteil am weltweiten Umsatz im Jahresvergleich um 0,7 auf 21,8 Prozent zurückging. Speicherriese EMC dagegen wuchs um drei auf 19,2 Prozent und rückte dem Branchenprimus damit weiter auf die Pelle. IBM bestätigte mit nahezu unveränderten 13,6 Prozent Marktanteil seinen dritten Platz, gefolgt von Hitachi (8,2 Prozent). Beim Kampf um den fünften Platz mache im dritten Quartal Dell vor Sun das Rennen. Der texanische Direktvermarkter steigerte seinen Marktanteil gegenüber dem Vorjahresquartal von 4,9 auf 6,6 Prozent, während Sun einen leichten Rückgang von sechs auf 5,9 Prozent verbuchte.

Rechnet man die in Servern verbaute Festplattensysteme hinzu, führt HP mit 26,4 Prozent, gefolgt von IBM (21,1 Prozent) und EMC (12,9 Prozent). Im Markt für NAS-Systeme (Network Attached Storage) ermittelte IDC Network Appliance mit 37 (Vorjahr 37,6) Prozent als Sieger. EMC erhöhte seinen Marktanteil um fast fünf Prozent auf 35,4 Prozent, damit reichte es aber nur für den zweiten Platz. Bei den SANs (Storage Area Networks) konnte HP mit 31,2 Prozent Marktanteil seinen Abstand vor den Konkurrenten EMC und IBM leicht ausweiten. (mb)