Web

 

Pixelpark möchte Teile von c.a.r.u.s. übernehmen

04.01.2007
Die Pixelpark AG greift nach dem neu konstituierten Geschäftsbereich Systems der c.a.r.u.s. Information Technology AG, Norderstedt. Diese soll im Gegenzug die Berliner ZLU - Zentrum für Logistik und Unternehmensplanung GmbH erhalten.

Die von Pixelpark ausgesandte Ad-hoc-Mitteilung versteht leider - mit Verlaub gesagt - kein Mensch. Kaufen wollen die Berliner im Idealfall die VVN Vermögensverwaltungsgesellschaft. Diese hält wiederum 75 Prozent an der Hannoveraner und 51 Prozent an der Berliner c.a.r.u.s.-Tochter. Daneben umfasst die Systems-Sparte alle materiellen und immateriellen Vermögenswerte des Systemgeschäfts von c.a.r.u.s. mit Hard- und Software und hierbei auch die der Niederlassungen in Norderstedt, München und Rhein-Main.

Was die aus Pixelpark-Sicht offenbar besonders interessanten Ableger in Hannover und Berlin angeht, hängt die Transaktion vom Verhalten der dortigen Minderheitsgesellschafter ab. Da c.a.r.u.s. vor allem als IBM-Partner unterwegs ist, fragt sich ferner, wie Big Blue zu dem Deal steht.

Laut Pixelpark handelte es sich um eine "besondere Gelegenheit" für den Asset-Deal mit einem Volumen von gut 12,5 Millionen Euro, bei dem deswegen die Due Diligence (Prüfung der Erwerbsrisiken) zu kurz gekommen sei. Das Unternehmen führt selbst derart viele aufschiebende Bedingungen und Risikofaktoren an, dass wir die Berichterstattung an dieser Stelle beenden und den Ausgang des Vorhabens abwarten. Vielleicht lichten sich bis dahin die Nebel ein wenig. (tc)