Web

 

Pixelpark konkretisiert Börsenpläne

16.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Pixelpark, eine der führenden deutschen Multimedia-Agenturen, ist im Vorfeld ihres geplanten Börsengangs in eine Aktiengesellschaft umgewandelt worden. Firmengründer Paulus Neef (hält 25 Prozent, die restlichen drei Viertel gehören Bertelsmann) wurde zum Vorstandsvorsitzenden, Jan Kantowsky zum Mitglied des Vorstands bestellt. Im Aufsichtsrat sitzen Bertelsmann-Vorstand Klaus Eierhoff, Ex-RTL-Boß Helmut Thoma und SAP-Vorstand Peter Zencke. Den Börsengang, dessen Bookbuilding-Spanne am 27. September beginnen soll, betreuen konsortialführend Goldman, Sachs & Co. OHG und die Deutsche Bank AG. In der ersten Oktoberwoche sollen die Pixelpark-Aktien erstmals am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse notiert werden.