Web

 

Pixelpark geht in die Offline-Kommunikation

04.04.2006
Rund 51 Prozent an Schindler Parent wurden übernommen.

Die Web-Agentur Pixelpark AG, Berlin, hat sich wie angekündigt mehrheitlich an der Meersburger Kommunikationsagentur Schindler, Parent & Cie. GmbH beteiligt. Pixelpark übernahm 51 Prozent der Geschäftsanteile. Mit der Akquisition setzt das Unternehmen die 2005 eingeleitete Wachstumsstrategie fort und positioniert sich als Interaktiv-Dienstleister nun auch im Markt für Offline-Kommunikation, -Marketing und -Werbung, hieß es in einer Ad-hoc-Meldung. Schwerpunkt des Dienstleistungsangebots werde künftig die medienübergreifende Markenführung sowie die Verbindung von Kommunikation und Transaktion sein.

Schindler, Parent & Cie. ist in den vergangenen zwölf Monaten das sechste Unternehmen, welches in das Portfolio der Pixelpark-Gruppe integriert wird. Die Meersburger Agentur und ihre Berliner Tochter, Schindler Parent Identity GmbH, sollen weiterhin als eigenständige Marke und unter der Führung der vier Mitgesellschafter und Geschäftsführer am Markt operieren. Schindler Parent erwirtschaftete im vergangenen Geschäftsjahr mit rund 60 Mitarbeitern einen Umsatz von zirka acht Millionen Euro.

Insgesamt plant Pixelpark im Geschäftsjahr 2006 bei einem positiven Jahresergebnis konzernweit den Umsatz gegenüber 2004 (18,2 Millionen Euro) mehr als zu verdoppeln. Der vollständige Jahresbericht für das Geschäftsjahr 2005 wird am 16. Mai 2006 veröffentlicht. Die Aktie von Pixelpark hat heute an der Börse rund 8,5 Prozent verloren. (ajf)