Web

 

Photoshop CS3 kommt heute als Beta

15.12.2006
Adobe Systems veröffentlicht heute eine kostenlose Betaversion seiner kommenden Bildbearbeitungssoftware "Photoshop CS3". Diese läuft nativ auf Macs mit Intel-Prozessoren.

Apple hat die Umstellung seine kompletten Modellpalette auf Intel-CPUs längst abgeschlossen. Zum Leidwesen der Anwender läuft Adobes Flaggschiffpaket "Creative Suite 2" darauf aber nur in der "Rosetta"-Umgebung mit entsprechenden Performance-Einbußen. Bislang ist "Acrobat 8 Professional" die einzige Adobe-Software, die bereits als Universal Binary vorliegt.

Zumindest den Bildbearbeitungs-Klassiker Photoshop können Nutzer ab heute dann ebenfalls in voller Geschwindigkeit nutzen. Die Betaversion, die man von labs.adobe.com laden kann, ist allerdings nur englischsprachig zu haben, und zwar für Mac OS X und Windows (XP und Vista). Wer eine gültige Seriennummer für Photoshop oder CS2 besitzt, kann das Programm bis zum Erscheinen der endgültigen Version (voraussichtlich im Frühjahr 2007) damit verwenden. Alle übrigen Nutzer können die Software nur zwei Tage lang ausprobieren.

Photoshop CS3 enthält unter anderem eine neue Version von "Bridge" und ist mit dem neuen Service "Device Central" integriert, mit dem man Inhalte speziell für Endgeräte mit kleinen Bildschirmen erstellen und testen kann.

Daneben finden sich auf Adobes Labs-Seite noch zwei weitere interessante Neuerungen für Web-Entwickler: Der neue "CSS Advisor" soll helfen, Inkompatibilitäten von Web-Seiten mit bestimmten Browsern zu indentifizieren und zu beseitigen. Das "Spry Framework für AJAX" ist für Designer gedacht, die interaktive Elemente in Web-Seiten mit dynamischen so genannten Rich Internet Applications (RIA) einbauen wollen. (tc)