Web

 

Philips will WLAN-Chipdesigner Systemonic übernehmen

19.12.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der niederländische Elektronikkonzern Philips kündigt heute an, er wolle den deutsch-amerikanischen Chipdesigner Systemonic mit Niederlassungen in Dresden, San Jose (Kalifornien) und Maynard (Massachusetts) übernehmen. Systemonics ist spezialisiert auf System-on-a-Chip-Lösungen für drahtlose LANs (Local Area Networks) und Mehrband-Systemlösungen zur drahtlosen Übertragung von Audio- und Videoströmen. Diese Techniken will Philips ins eigene Portfolio integrieren und damit seine Vision des "vernetzten Hauses" vorantreiben. Finanzielle Details der Übernahme wurden nicht veröffentlicht, der Deal soll im ersten Quartal 2003 abgeschlossen sein. (tc)