Philips 9@9W: Xenium-Power und DualSIM-Slot

15.08.2007
Philips bringt mit dem 9@9W ein weiteres Modell seiner Xenium-Serie auf den Markt, die vor allem durch ihre guten Akkuleistungen überzeugt. Darüber hinaus ist das Gerät DualSIM-fähig, allerdings ist unbekannt, ob die Karten parallel verwendet werden können. Wann und wo das Handy auf den Markt kommt, wurde ebenfalls nicht mitgeteilt.

Vor etwa zwei Jahren hat sich Philips vom deutschen Mobilfunkmarkt verabschiedet. Geringe Absatzzahlen und Operator-getriebene Märkte machten das Geschäft in der alten Welt unrentabel, der Schritt nach Asien war die logische Konsequenz. Im April teilte der niederländische Philips-Konzern den Verkauf seiner Mobilfunksparte an den chiniesischen Mischkonzern China Electronics (CEC) mit, der bereits seit 2001 mit der Entwicklung und Fertigung neuer Philips-Handys betraut war.

Die US-Aufsichtsbehörde hat mit dem 9@9W ein weiteres Modell der Xenium-Serie freigegeben, die vor allem durch ihre hohen Akkulaufzeiten bekannt sind. Abgesehen davon überzeugt das Handy mit einer weiteren Eigenschaft, die vor allem für Geschäftskunden und Nutzer mit zwei SIM-Karten interessant ist: das 9@9W ist DualSIM-fähig. Welche Dual-SIM-Funktionen zur Verfügung stehen, teilte der Hersteller bislang nicht mit. So ist unklar, ob die Karten parallel betrieben werden können, was bisher nur bei wenigen Mobiltelefonen möglich ist.

Ein großer Pluspunkt des Xenium 9@9W gegenüber anderen Handys ist der leistungsstarke Akku mit 960 mAh, der nach Angaben das Herstellers bis zu 720 Stunden (30 Tage) im Standby durchhält oder Dauertelefonate von 510 Minuten (8,5 Stunden) erlaubt.

Inhalt dieses Artikels