Web

 

PGP erweitert Unternehmensverschlüsselung um Notes-Unterstützung

09.07.2004

PGP, Erbe der von Phil Zimmermann ersonnenen Verschlüsselungstechnik "Pretty Good Privacy", hat das Kryptographiesystem "PGP Universal" um die Unterstützung von Lotus Notes erweitert. Außerdem soll die Anwendung nun besser mit Antivirensoftware zusammenarbeiten.

Im Gegensatz zu den Desktop-Lösungen des Anbieters verschlüsselt und signiert PGP Universal Dateien anhand zentraler Policies. Der Anwender am Arbeitsplatzrechner muss sich nicht selbst um die Kryptographie kümmern. Problematisch erweisen sich verschlüsselte Dateien im Zusammenhang mit Virenscannern. Denn diese können die durch die Verschlüsselung geschützten Inhalte nicht zugreifen und unter Umständen verborgene Viren somit nicht erkennen. PGP hat die Anbindung der Sicherheitssoftware nun so gelöst, dass ausgehende Dokumente vor der Verschlüsselung und eingehende Dateien unmittelbar nach der Entschlüsselung überprüft werden.

PGP Universal 1.2 lässt sich außerdem mit dem "Blackberry Enterprise Server System" betreiben, mit dem Anwender von Blackberry-Handhelds an das E-Mail-System im Unternehmen angebunden werden. (lex)