Hybris

Personalisierung ohne vorherige Registrierung

12.10.2001
Neue E-Procurement-Funktionalitäten, unter anderem das intelligente Personalisierungsmodul "ISEC" und das Design-Tool "Snipletter" sollen Anwender zum Stand von Hybris locken.

Das Personalisierungsmodul "ISEC" (Intelligent System for E-Commerce) verfügt über einen intelligenten Lernalgorithmus, mit dem die Seiteninformationen an die Präferenzen des Besuchers angepasst werden können. Da der Surfer sich davor nicht registrieren lassen muss, ist es laut Hersteller erstmals möglich, die Seite und deren Layout auch für unbekannte Nutzer zu personalisieren. Dabei werden die kurzfristigen Session-Informationen von ISEC genutzt, um dem Kunden auch beim Anklicken des nächsten Produktes im Shop das Bild in der gewünschten Darstellungsform zu präsentieren.

Ändert der Kunde seine Darstellungspräferenzen, registriert ISEC die Änderung und überträgt sie auf die folgenden Produkte, so der Hersteller. Ziel der Anwendung ist es, den Kunden durch personifizierte Darstellung länger zu binden und schließlich zum Kauf zu bewegen.

Beim "Snipletter" handelt es sich um ein grafisches Tool , mit dem es möglich sein soll, E-Commerce Frontends für "Hybris Jakarta" auf JSP-Basis (JSP: Java Server Pages ) auch ohne Programmierkenntnisse zu erstellen. Darüber hinaus ist das Programm mit Hilfe eines Baukastensystems aus mehreren Elementen zusammengesetzt. Das hat den Vorteil, dass verschiedene Bereiche wie grafische Illustration und Präsentationslogik unabhägig voneinander bearbeitet werden können. Da parallel gearbeitet werden kann, soll sich die Produktivität steigern lassen.

Informationen: Hybris GmbH, Frankfurter Ring 162, 80807 München, Tel.: 089/89065-0, Fax: 089/89065-555, Internet: www.hybris.de,Halle B2, Stand 122/232