Peripherie-Interface für 8080-Systeme

10.02.1978

MÜNCHEN (pi) - Mikroprozessoren mit 8080-Bus-Struktur übernimmt der neue Interface-Baustein ÁPC 6001 der US-Firma Standard Microsystems Corp. die Steuerung nahezu aller Peripheriegeräte (zum Beispiel Kassettenrecorder, Drucker, Floppy Disk-Laufwerke, Kartenleser und Displayeinheiten). Der Schnitt- stellen-Chip wird über zehn interne Register programmiert und verwaltet bis zu 16 Steuerbefehle für Ein-/Ausgabegeräte. Den Zugriff zum Mikro-Speicher führt der ÁPC 6001 im DMA-Betrieb (Direct Memory Access) durch. Dabei können einzelne Zeichen, Blöcke und Mehrfachblöcke übertragen werden. Der Baustein benötigt Versorgungsspannungen von + 12V und ± 5V. Vertriebsgesellschaft in der Bundesrepublik: Atlantik Elektronik GmbH, München.

Informationen: Atlantik Elektronik GmbH, Hofmannstr. 20, 8000 München 70, Tel. 089/7 85 31 68