Web

 

Peoplesoft treibt Integration von JDE voran

08.09.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Peoplesoft hat erste Details zur geplanten Integration von Produkten und Geschäft des übernommenen früheren Wettbewerbers J.D. Edwards veröffentlicht. Bei einem Meeting mit Finanzanalysten erklärten Manager des Unternehmens, man werde drei separate Software-Linien pflegen: "Peoplesoft World" (JDEs Green-Screen-Anwendungen für IBMs AS/400 und iSeries), "Peoplsoft EnterpriseOne" (Mittelstandssuite auf Basis der neueren J.D.-Edwards-5-Software) sowie "Peoplesoft Enterprise" (Unternehmensanwendung, neuer Name für "Peoplesoft 8"). Die Integration soll im vierten Quartal 2003 beginnen.

CEO (Chief Executive Officer) Craig Conway hatte zuvor erklärt, Peoplesoft wolle alle bisherigen Anwendungen beider Firmen weiterentwickeln. "Das war nie als Konsolidierungsding geplant", so der Firmenchef. Ram Gupta, Executive Vice President of Products and Technology, erklärte allerdings jetzt, es werde doch einige Verschmelzungen geben. Beispielsweise könnten JDEs CRM-Anwendungen (Customer Relationship Management) Peoplesofts Call-Center-Software nutzen. Außerdem werde Peoplesoft 8/Enterprise Schnittstellen zu verschiedenen JDE-Anwendungsmodulen erhalten.

Gupta erläuterte weiter, die Anwendungsintegrationwerde über Peoplesofts Middleware und Integration-Broker "Appconnect" in Verbindung mit von JDE entwickelten Data-Sharing- und Web-Portal-Publishing-Fähigkeiten erreicht. Weitere Details sollen auf der Anwenderkonferenz Connect 2003 in dieser Woche im kalifornischen Anaheim folgen. (tc)