Web

 

Peoplesoft schließt ePeople-Projekt bei DaimlerChrysler ab

16.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Peoplesoft beendet nach eigenen Angaben zu Ende Februar das Projekt "ePeople" beim Automobilkonzern DaimlerChrysler. Dieses wurde vor knapp vier Jahren zwecks kompletten Reengineerings der Personalprozesse gestartet und kombiniert über eine eigenes entwickelte Schnittstelle die Web-basierende HR-Software (Human Resources) von Peoplesoft mit der Host-Lösung "Paisy" von ADP für die Lohnabrechnung. Die neue Lösung umfasst laut Peoplesoft mehr als 200 Geschäftsprozesse für Personal- und Entgeltrechner, 150 automatische Workflows, 32 Self-Services und 22 Reports für Führungskräfte sowie 15 Self-Services für Mitarbeiter.

Laut Peoplesoft befindet sich ePeople seit Juli 2003 im Rollout. Diesen verantworten an den noch ausstehenden Standorten nun die Linienbereiche, abgeschlossen sein soll er Ende des Jahres. Dann werde die Lösung an allen 15 Standorten und 35 Niederlassungen des Fahrzeuggeschäfts sowie im spanischen Vitoria zum Einsatz kommen und bis zu 165.000 DaimlerChrysler-Mitarbeitern zur Verfügung stehen. (tc)