Bester ITK-Arbeitgeber im Porträt

Pentland Firth: Mit Spaß geht die Arbeit leichter von Hand

Karriere in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit 18 Jahren. Langweilig? Nein, sie endeckt immer wieder neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und in ihrem eigenen Job. Sie recherchiert, schreibt, redigiert, moderiert, plant und organisert.
Der beste ITK-Arbeitgeber in der Größenklasse der Firmen mit unter 50 Mitarbeitern heißt Pentland Firth Software. Das Erfolgsrezept: Die Münchner lernen, spielen, feiern und sporteln gern gemeinsam.

Einen Chief Happiness Officer gibt es bei Google seit über zehn Jahren, auch hierzulande haben sich etliche Startups einen solchen verordnet. Bei der Münchner IT-Beratung Pentland Firth Software tut jeden Monat ein anderer Kollege etwas Gutes für die anderen, der Vorschlag geht auf eine Mitarbeiterin zurück und wurde sofort in die Tat umgesetzt. Erste Maßnahme: "free hugs for all".

Pentland Firth Software ist bester ITK-Arbeitgeber in der Kategorie der Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern.
Pentland Firth Software ist bester ITK-Arbeitgeber in der Kategorie der Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern.
Foto: Pentland Firth Software GmbH

Den Einkaufswagen der Zukunft entwickeln

Fragt man Sanna Pohjalainen-Krall, was ihren Arbeitgeber ausmacht, braucht die Personalchefin nicht lange zu überlegen: "Wir ziehen alle an einem Strang und helfen uns gegenseitig, was zu unserem großen Zusammenhalt und der unglaublichen Atmosphäre beiträgt." Letztere ist locker, Anzugträger findet man nicht, nur wenige Mitarbeiter sind als Berater vor Ort beim Kunden, die meisten entwickeln, etwa das Whiz-Cart: Der Einkaufswagen der Zukunft erkennt dank integriertem Tablet die Waren in den drei Einkaufstüten selbst, das Scannen an der Kasse entfällt.

Sanna Pohjalainen-Krall, Director Human Resources Pentland Firth: "Wir ziehen alle an einem Strang und helfen uns gegenseitig."
Sanna Pohjalainen-Krall, Director Human Resources Pentland Firth: "Wir ziehen alle an einem Strang und helfen uns gegenseitig."
Foto: Pentland Firth Software GmbH

Ihre Meinung ist gefragt!

"Wir schauen nicht darauf, wo der einzelne arbeitet. Wir haben auch keine Zeiterfassung. Wichtig ist nur, dass die Arbeit getan ist. Darum sind auch Teilzeitmodelle bei uns kein Problem", sagt die gebürtige Finnin, selbst Mutter zweier Kinder. In den Büros gibt es Zimmer, in denen die Mitarbeiter Billard, Tischtennis, AirHockey oder auch Anki Overdrive, eine Carrera-Bahn für die Generation App, spielen können.

Zusammen lernen und feiern

Im vergangenen August arbeiteten noch 30 Mitarbeiter für Pentland Firth, im April werden es 52 sein. Angesichts dieses Wachstums ist es für Pohjalainen-Krall um so wichtiger, die lockere Atmosphäre zu bewahren und gleichzeitig alle einzubinden. "Wir schaffen viele Möglichkeiten, dass sich die Mitarbeiter regelmäßig sehen, austauschen, miteinander und voneinander lernen und zusammen Spaß haben. Das macht den Unterschied: die Arbeit geht leichter von der Hand, und neue Ideen entstehen immer wieder in einem solchen Umfeld", ist die Personalerin überzeugt. Eine dieser Ideen war der Chief Happiness Officer, eine andere eine Fahrradwerkstatt für Mitarbeiter.

Um den Zusammenhalt und den Austausch zu fördern, lädt das Unternehmen jeden Monat alle zum eintägigen Local Office Training ein. Hier informiert nicht nur die Geschäftsleitung, sondern jeder kann seine Themen und Ideen präsentieren. Neue Mitarbeiter stellen sich vor und lernen die Kollegen gleich besser kennen, zumal jedes Training mit einem gemeinsamen Essen sowie einem Film- oder Spieleabend endet. Dazu kommen 14tägige Cross-Team-Meetings, in denen jeder über aktuelle Projekte berichtet, sowie ein großes Teamevent im Jahr. Für zweieinhalb Tage fährt die ganze Firma dann zum Beispiel zum Geocaching nach Oberammergau oder in die Westernstadt Pullman City.

Auch sportlich schließen sich viele Mitarbeiter zusammen, was zusätzlich den Zusammenhalt stärkt: Ob zum Ski- oder Kanufahren, zum wöchentlichen Yoga um acht Uhr morgens oder als Firmenmannschaft, die beim Hindernislauf "Spartan Race" im Münchner Olympia Park antritt und weder Kletterpartien noch Schlamm scheuen sollte.

Noch mehr beste ITK-Arbeitgeber

Hintergrundbericht: Das sind Deutschlands beste Arbeitgeber in der ITK 2017

Großes Online-Special: 33 beste Arbeitgeber im Porträt

Das Heft der Sieger zum kostenlosen Download