Web

 

PC-Ware steigert Gewinn - Umsatzprognose angehoben

25.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Leipziger IT-Spezialist PC-Ware bleibt auf Wachstumskurs. Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2005/2006 (31. März) steigerte das börsennotierte Unternehmen nach eigenen Angaben vom Donnerstag seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,9 Prozent auf 123,6 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) verbesserte sich um 104,9 Prozent auf 2,1 Millionen Euro. Der Überschuss erhöhte sich um 184,9 Prozent auf 1,5 Millionen Euro. Der Vorstand hob die Umsatzprognose für das Geschäftsjahr von 570 auf 580 Millionen Euro an.

Vorstandsvorsitzender Knut Löschke verwies vor allem auch auf das Auslandswachstum, zu dem die Tochtergesellschaften in Großbritannien, Österreich und Tschechien beitrugen. Intensiv arbeite das Unternehmen an weiteren Kooperationen und Akquisitionen. Skandinavien, China und Osteuropa sowie Spanien stünden ganz oben auf der Agenda. Ziel sei es, PC-Ware zu einem international agierenden Konzern auszubauen. Die Mitarbeiterzahl erhöhte sich seit Beginn des laufenden Geschäftsjahres von 738 auf 804. Das operative Ergebnis soll sich im laufenden Geschäftsjahr auf zehn bis zwölf Millionen Euro belaufen, der Jahresüberschuss soll sich mit 4,4 Millionen Euro auf Vorjahresniveau bewegen. (dpa/tc)