Web

 

Paul Allen verkauft weiter Microsoft-Aktien

18.08.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft-Mitbegründer Paul Allen wird weitere zwei Millionen seiner Anteilscheine an dem Konzern mit einem Gesamtwert von 140 Millionen Dollar verkaufen. Das geht aus Berichten der US-Börsenaufsicht Security and Exchange Commission (SEC) hervor. Die zu veräußernden Anteilscheine sind Gründeraktien, die Allen im Juni 1981 erworben hatte. Seit Februar dieses Jahres hat Allen bereits 48,5 Millionen Microsoft-Aktien mit einem Wert von 4,2 Milliarden Dollar abgestoßen (CW Infonet berichtete).