Web

 

Patent für virtuelle Empfindungen

07.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Es klingt wie ein verspäteter Aprilscherz: Sony hat Berichten zufolge ein US-amerikanisches Patent auf eine Technik erhalten, um Gehirnregionen mittels Ultraschallimpulsen zu stimulieren. Dadurch könnten dem Menschen Sinneseindrücke wie Gerüche, Geschmack oder Töne vorgegaukelt werden. Hypothese: Die Technik lässt sich eines fernen Tages dazu einsetzen, um Filme und Videospiele um die sensorische Dimension zu erweitern. Das Magazin "New Scientist" zitierte jedoch eine Sprecherin des Konzerns, wonach bis dato keine konkreten Experimente stattgefunden haben. Das Patent basiere vornehmlich auf dem Gedanken, dass der technische Fortschritt die Menschheit in diese Richtung führen könne. (ajf)